Markt Metten

Markt Metten

Wirtschaft - Miteinander leben - Wohlstand sichern durch Dynamik

Gewerbe und Arbeit

Die dynamische Weiterentwicklung des Marktes erfordert die kontinuierliche Neuansiedlung von Gewerbe ggf. in einem gemeinsamen Planungsverbund mit Nachbargemeinden. Für den Bereich Metten sollte für die Anwerbung und Ansiedlung von Gewerbe gelten, dass es sich um emissionsarme Betriebe mit geringem Verkehrsaufkommen handelt, die strukturell und optisch zum gewachsenen Umfeld passen.
Ansicht Metten

Der Einzelhandel im Bereich der Vollsortimenter soll in jedem Fall
erhalten bleiben. Die Direktvermarktungsmöglichkeiten für Produkte aus der umliegenden Landwirtschaft sollen gefördert werden.

Tourismus

Für Metten bestehen auf dem Gebiet des Tourismus und Fremdenverkehrs Erfolg versprechende Möglichkeiten zu expandieren. Hierbei ist in erster Linie an einen gehobenen und "sanften Tourismus" gedacht. Für die Aus- und laufende Überarbeitung eines touristischen Gesamtkonzepts sollte mit dem Fachbereich der Hochschule Deggendorf zusammengearbeitet werden.

Wohnen

Wohnen muss auch weiterhin bezahlbar bleiben. Beim Stichwort "Bauen" sollte aber nicht nur an Neubaugebiete gedacht werden, sondern ebenso an Renovierung und Sanierung bestehender Bausubstanz unter Beachtung ökologischer Standards.

Verkehr und Infrastruktur

Neben allen Aspekten der Nahversorgung für die Bevölkerung ist die
möglichst optimale Infrastruktur einer Gemeinde von großer Wichtigkeit.
Im Zuge der angestrebten, dynamischen Weiterentwicklung betrifft dies in erster Linie die Ver- und Entsorgungssysteme sowie das Verkehrsnetz.
Hierfür benötigt Metten eine umfassende Verkehrsleitplanung, welche
leistungsmäßig auch schon spätere Baugebiete mit einschließt. Daneben darf nicht unberücksichtigt bleiben, dass den Bewohnern nur absolut unabwendbare Belastungen hinsichtlich Lärm etc. zugemutet werden dürfen.

Im Rahmen eines qualitativen Wachstums unter effizienter und ökologisch vertretbarer Nutzung aller Ressourcen sollten immer auch das Potenzial, Know-how und die Erfahrung der Bürgerinnen und Bürger mit einfließen, ebenso die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden, um eine zukunftsorientierte Fortentwicklung der Gemeinde und damit die optimale Lebensgestaltung aller hier lebenden Menschen zu gewährleisten.